Augenblicke der Besinnung

Seid im Frieden.
Gott liebt euch.
Könnte doch die arme Welt
die Schönheit einer Seele im Gnadenstand sehen;
alle Sünder, alle Ungläubigen
würden sich auf der Stelle bekehren.

Pater Pio













Sammlung von Newsfeeds

Kirchenstatistik 2017

„Wir müssen neue Wege finden, wie wir Menschen erreichen, sie begleiten und ihnen nah sein können“

Jahresbericht Weltkirche 2017 veröffentlicht

Katholische Kirche in Deutschland stellte 602 Millionen Euro für weltkirchliche Aufgaben zur Verfügung

Johannes Böhme, Feras Fayyad und Gudrun Hanke-El Ghromi erhalten den Katholischen Medienpreis 2018

Sonderpreis für Katja Grundmann und Anna Sprockhoff – Auszeichnung „journalistisch WERTvoll“ geht an vier Preisträger

Akkreditierung für die internationale Ministrantenwallfahrt nach Rom im Juli und August 2018

Vom 30. Juli bis zum 3. August 2018 findet die internationale Ministrantenwallfahrt des Internationalen Ministrantenbundes Coetus Internationalis Ministrantium (CIM) nach Rom statt. Erwartet werden insgesamt mehr als 60.000 Ministranten, begleitet vom Präsidenten des CIM, Bischof Dr. Ladislav Nemet SVD (Zrenjanin/Serbien). 18 Länder sind derzeit offiziell angemeldet: Antigua und Barbuda, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kroatien, Luxemburg, Österreich, Portugal, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine, Ungarn, USA. Die rund 50.000 Ministranten aus Deutschland werden begleitet vom Vorsitzenden der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Stefan Oster SDB (Passau), sowie zahlreichen Mitgliedern der Deutschen Bischofskonferenz. Die internationale Wallfahrt der Ministranten steht in diesem Jahr unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Ps 34,15b).

Herzlich laden wir alle Medien zur Berichterstattung vor Ort in Rom ein. Für die Veranstaltungen der internationalen Ministrantenwallfahrt ist eine eigene Akkreditierung der Journalisten erforderlich. Die Akkreditierung wird von der Pressestelle der Deutschen Bischofskonferenz gemeinsam mit der Pressestelle des Heiligen Stuhls durchgeführt und ist ausschließlich über das Online-Formular unter www.dbk.de/presse/akkreditierungs-portal/ministrantenwallfahrt-2018 verfügbar. Bitte beachten Sie, dass eine Akkreditierung nur online möglich ist und spätestens bis zum 20. Juli 2018 (12.00 Uhr) erfolgen muss. Journalisten, die regulär bei der Pressestelle des Heiligen Stuhls akkreditiert sind, können eine Anfrage zur Teilnahme an den Veranstaltungen senden an accreditamenti(at)dbksalastampa.dbkva. Die Presseausweise für die Papstaudienz sowie für alle Veranstaltungen, die auf dem Gebiet des Vatikans (Päpstliche Basiliken und Sala Pio X) stattfinden, werden von der Pressestelle des Heiligen Stuhls ausgegeben. Die Presseausweise können Montag, 30. Juli 2018, und Dienstag, 31. Juli 2018, zwischen 10.00 und 13.00 Uhr beim Presseamt des Heiligen Stuhls (Sala Stampa della Santa Sede, Via della Conciliazione 54, Rom) abgeholt werden. Die Presseausweise der Deutschen Bischofskonferenz können bei der Auftakt-Pressekonferenz ab 12.00 Uhr abgeholt werden sowie am Dienstag, 31. Juli 2018, von 9.30 bis 11.30 Uhr im Deutschen Pilgerzentrum (Via del Banco di Santo Spirito, 56, Rom).

Derzeit sind folgende Pressetermine geplant:

Auftakt-Pressekonferenz am Montag, 30. Juli 2018, um 14.00 Uhr in der Sala Pio X (Via dell’Ospedale 1, Rom, Nähe Vatikan):
Bei der Auftakt-Pressekonferenz stehen Ihnen Bischof Dr. Ladislav Nemet SVD (Zrenjanin/Serbien), Präsident des CIM, Bischof Dr. Stefan Oster SDB (Passau), Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, Dr. Klára Csiszár, Vizepräsidentin des Internationalen Ministrantenbundes CIM, Alexander Bothe, Referent der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj), für den CIM international wie bundesweit zuständig für die Ministrantenwallfahrt nach Rom, sowie drei Ministranten als Gesprächspartner zur Verfügung.

Die Pressekonferenz wird in deutscher Sprache abgehalten und simultan in Englisch und Italienisch übersetzt. Entsprechende Technik ist vor Ort vorhanden.


Papstaudienz am Dienstag, 31. Juli 2018, um 18.00 Uhr auf dem Petersplatz in Rom:

  • Das Vorprogramm beginnt um 16.30 Uhr.
  • Bei der Papstaudienz können alle akkreditierten Journalisten und Medienvertreter von der Kolonnaden-Terrasse des „Braccio Carlo Magno“ arbeiten, mit dem Zutritt nach 16.00 Uhr durch das Ende der linken Kolonnaden (Sicherheitsüberprüfung ist vor dem „Petriano-Tor“).
  • Alle akkreditierten Journalisten und Medienvertreter können auf dem Petersplatz arbeiten bis 45 Minuten bevor der Papst eintrifft. Anschließend werden alle Anwesenden gebeten, ihre Plätze auf der Kolonnaden-Terrasse des „Braccio Carlo Magno“ einzunehmen.
  • Während des Abendgebetes wird es möglich sein, Videoaufnahmen und Fotos (keine Interviews oder Stand-ups) auf einer bestimmten Presseposition zu machen, die vom vatikanischen Pressesaal begleitet wird.
  • Live-Dreharbeiten und -Übertragungen sind auf dem gesamten Bereich des Petersplatzes nicht zugelassen.
  • Für alle Veranstaltungen werden Journalisten und Medienvertreter daran erinnert, dass es notwendig ist, sich entsprechend zu kleiden (dunkler Anzug für Männer, Äquivalent für Frauen).
  • Die Papstaudienz wird vom Fernsehzentrum des Vatikans (CTV) ab 16.30 Uhr live im Internet unter www.vaticannews.va übertragen.


Abschluss-Pressekonferenz am Donnerstag, 2. August 2018, um 11.00 Uhr in der Sala Pio X (Via dell’Ospedale 1, Rom, Nähe Vatikan):
Bei der Abschluss-Pressekonferenz stehen Ihnen dieselben Teilnehmer zur Verfügung wie bei der Auftakt-Pressekonferenz sowie auch die entsprechende Technik.

 


Hinweise:

  • Nähere Informationen und Hinweise für akkreditierte Medien folgen nach der Anmeldung, ca. eine Woche vor der Wallfahrt.
  • Mit den Presseausweisen des Vatikans können Journalisten während der Öffnungszeiten die Arbeitsplätze in der Pressestelle des Heiligen Stuhls nutzen.
  • Ein Fotograf wird die internationale Ministrantenwallfahrt begleiten (Pressekonferenzen, Papstaudienz, etc.). Ihnen stehen diese Fotos dann kostenlos unter einem Link zur Verfügung, der Ihnen mit den näheren Informationen und Hinweisen zugesandt wird.
  • Ausführliche Informationen zur Wallfahrt, Programmstruktur, zu den Pilgerzahlen, Motto und Pilgerzeichen sind untenstehend als pdf-Dateien verfügbar.
  • Weitere Informationen gibt es unter www.romwallfahrt-minis.de.

Accreditation: International Pilgrimage of altar servers to Rome in July and August 2018

From 30 July to 3 August 2018, the International Pilgrimage of altar boys and girls of the Coetus Internationalis Ministrantium (CIM) will take place in Rome. More than 60,000 altar servers are expected, accompanied by the President of CIM, Bishop Dr Ladislav Nemet SVD (Zrenjanin/Serbia). 18 countries are currently officially registered: Antigua and Barbuda, Austria, Belgium, Croatia, Czech Republic, France, Germany, Hungary, Luxembourg, Portugal, Romania, Russia, Serbia, Slovakia, Switzerland, Ukraine, United Kingdom, USA. The approximately 50,000 altar servers from Germany are accompanied by Bishop Dr Stefan Oster SDB (Passau), President of the Commission for Youth Ministry of the German Bishops’ Conference, and numerous members of the German Bishops’ Conference. This year’s International Pilgrimage of the altar servers is dedicated to the motto “Seek peace and pursue it!” (Ps 34:15b).

We cordially invite all media to the reporting on site in Rome. Journalists must be accredited to attend the events of the Pilgrimage of altar boys and girls to Rome. Accreditation will be done by the Holy See Press Office in cooperation with the Press Office of the German Bishop’s Conference, through the online form available at www.dbk.de/presse/akkreditierungs-portal/ministrantenwallfahrt-2018-en. Please note that accreditation is only possible online and must be completed by 20 July 2018 (12.00 noon) at the latest. Journalists permanent accredited to the Holy See Press Office should request to participate to the events by sending an email to accreditamenti(at)dbksalastampa.dbkva. Accreditation badges for the Papal Audience, as well as all events taking place on Vatican territory (Papal Basilicas and Hall Pius X), are issued by the Holy See Press Office. Accreditation badges can be collected Monday, 30 July 2018, and Tuesday, 31 July 2018, between 10.00 a.m. and 13.00 p.m. at the Holy See Press Office, located in Via della Conciliazione 54, Rome. Press badges of the Germans Bishops’ Conference can be collected on the occasion of the opening press conference from two hours in advance and also on Tuesday, 31 July 2018 between 09.30 and 11.30 a.m. at Centro Pastorale Pellegrini di Lingua Tedesca (Via del Banco di Santo Spirito, 56, Rome).

The following press dates are currently planned:

Opening Press Conference on Monday, 30 July 2018, at 2 p.m. at Sala Pio X (Via dell’Ospedale 1, Rome, nearby Vatican):
During the opening press conference your dialogue partners will be Bishop Dr Ladislav Nemet SVD (Zrenjanin/Serbia), President of CIM, Bishop Dr Stefan Oster SDB (Passau), President of the Commission for Youth Ministry of the German Bishops‘ Conference, Dr Klára Csiszár, Vice-President of the International Association of Altar Servers CIM, Alexander Bothe, in charge of the office for youth ministry of the German Bishops‘ Conference (afj), responsible internationally for CIM and nationwide for the Pilgrimage of altar boys and girls to Rome, as well as three altar servers.

The press conference will be held in German and will be simultaneously translated into English and Italian. Appropriate technology is available on site.


Papal Audience on Tuesday, 31 July 2018, at 6 p.m. on St Peter’s Square in Rome:

  • The supporting programme starts at 4.30 p.m.
  • At the Papal Audience ALL accredited journalists and media operators may work from the terrace of the “Carlo Magno” side of the colonnade, with access after 4.00 p.m. through the end of the left side colonnade (security check is in front of “Petriano” Gate).
  • Until 45 minutes before the Pope’s arrival, ALL accredited journalists and media operators will be able to work in St. Peter’s Square. Subsequently all present will be invited to take their place on the Terrace of the “Carlo Magno”.
  • During the celebrations it will be possible to carry out video/photographic shoots (no interviews or stand-ups) throughout the proceedings, only from the press locations.
  • Live shooting and transmissions are not permitted in the entire area of St. Peter’s Square.
  • For all events, journalists and media operators are reminded that it is necessary to dress appropriately (dark suit for men, equivalent for women).
  • The Papal Audience will be broadcast live on the Internet at www.vaticannews.va by the Vatican Media, from 4.30 p.m.


Closing Press Conference on Thursday, 2 August 2018, at 11 a.m. at Sala Pio X (Via dell’Ospedale 1, Rome, nearby Vatican):
During the closing press conference there will be the same dialogue partners as during the opening press conference and the appropriate technology will be available.



Notes:

  • More information and tips for accredited media will follow after registration, about one week before the pilgrimage.
  • Accreditation badges issued by the Holy See Press Office will allow journalists and media operators to use the Holy See Press Office work spaces (during opening hours).
  • A photographer will accompany the International Pilgrimage of altar boys and girls (press conferences, Papal Audience, etc.). These photos are then available to you free of charge under a link, which will be sent to you with more detailed information and tips.
  • Detailed information on the pilgrimage, programme structure, the number of pilgrims, motto and pilgrim signs are available as pdf files below.
  • Further information is available at www.romwallfahrt-minis.de.

Gebetsinitiative von Papst Franziskus für den Nahen Osten am 7. Juli 2018

Erzbischof Schick kündigt gemeinsames Wiederaufbauprojekt der Hilfswerke im Nordirak an

Dr. Lukas Schreiber wird Nationaldirektor für die Ausländerseelsorge

Dr. Lukas Schreiber wird zum 1. Oktober 2018 neuer Nationaldirektor für die Ausländerseelsorge. Der Nationaldirektor ist der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz zugeordnet. Sein Tätigkeitsbereich umfasst die muttersprachliche Seelsorge (fremdsprachige Gemeinden in Deutschland), die Seelsorge für Roma, Sinti und verwandte Gruppen, die Circus- und Schaustellerseelsorge, die Flughafenseelsorge, die Seemannsseelsorge und die Apostolische Exarchie für katholische Ukrainer des byzantinischen Ritus in Deutschland. Darüber hinaus unterstützt er den Bischöflichen Beauftragten für die Gläubigen der mit Rom unierten Kirchen, Weihbischof Dr. Dominikus Meier (Paderborn).

Dr. Schreiber (geb. 1970) hat Katholische Theologie, Soziologie und Erziehungswissenschaften studiert. Seit 2006 ist er Referent für Katholische Schulen im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz. Dr. Schreiber ist darüber hinaus seit 2012 Mitglied der Bundesleitung des deutschen Schönstatt-Familienbundes. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Diana Schreiber bildet er dort seit 2017 die hauptverantwortliche Leitungsfamilie.

Dr. Schreiber übernimmt seine neue Aufgabe am 1. Oktober 2018. Er folgt in diesem Amt Stefan Schohe, der am 31. Juli 2018 in den Ruhestand tritt.

Hinweis:

Ein Pressefoto zur freien Verfügung erhalten Sie nach einer E-Mail an pressestelle(at)dbkdbk.dbkde.


Dr. Andrea Rübenacker wird neue Geschäftsführerin des Katholischen Medienhauses


Die promovierte Journalistin Andrea Rübenacker wird zum 1. November 2018 neue Geschäftsführerin des Katholischen Medienhauses (medienhaus GmbH) in Bonn. Zeitgleich übernimmt sie die Geschäftsführung der Katholischen Nachrichten-Agentur GmbH (KNA) und der KNA-Tochter dreipunktdrei mediengesellschaft mbH.

Dr. Andrea Rübenacker war viele Jahre beim WDR tätig, wo sie auch ein Volontariat absolvierte. Bei der Deutschen Welle TV war sie Chefin vom Dienst. Seit 2005 ist sie in verschiedenen internationalen Funktionen in der Deutsche Welle Akademie tätig, wo sie unter anderem die Abteilungen Afrika und Asien geleitet hat. Außerdem wirkte sie als Langzeitdozentin an der Royal University of Phnom Penh (Kambodscha) und der Rhodes University Grahamstown (Südafrika). Sie ist – neben ihrer bisherigen Tätigkeit bei der Deutschen Welle – Honorarprofessorin für Internationales Medienmanagement und Interkulturelle Kommunikation an der Hochschule Mittweida. Seit 2007 lehrt sie auch an der TU Dortmund im Fachbereich Journalistik, seit 2015 an der Europäischen Medien- und Business Akademie. Dr. Andrea Rübenacker ist Absolventin des Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp), gehört seit 2012 der Jury des Katholischen Medienpreises der Deutschen Bischofskonferenz an und ist seit zwei Jahren Beraterin der Publizistischen Kommission. Im Katholischen Medienhaus folgt sie dem bisherigen Geschäftsführer Theo Mönch-Tegeder, der vor wenigen Wochen überraschend unmittelbar vor Eintritt in seinen Ruhestand verstorben ist.

Bis zum 31. Oktober 2018 übernimmt Dr. David Hober kommissarisch die Geschäftsführung der medienhaus GmbH. Interims-Geschäftsführer der KNA und der dreipunktdrei mediengesellschaft mbH wird KNA-Chefredakteur Ludwig Ring-Eifel.

Hintergrund

Das Katholische Medienhaus (medienhaus GmbH) ist eine 100-prozentige Tochter des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD). Im Katholischen Medienhaus arbeiten kirchliche Medienunternehmen und Marken mit dem Ziel zusammen, Kräfte zu bündeln und neue Publikationen und Produkte zu entwickeln. Das Medienhaus fördert die Kooperation und Vernetzung aller in der katholischen Medienarbeit Beteiligten. Deshalb werden neben den Inhalten der im Medienhaus ansässigen Unternehmen auch diözesan erstellte Inhalte verfügbar gemacht. Darüber hinaus bietet das Medienhaus redaktionelle wie technische Serviceleistungen.

Zum Katholischen Medienhaus gehören die Katholische Nachrichtenagentur (KNA), zu der die dreipunktdrei mediengesellschaft mbH mit FILMDIENST.de und Medienkorrespondenz (MK) zählen, sowie die Allgemeine gemeinnützige Programmgesellschaft mbH (APG) mit dem Internetangebot katholisch.de. Der APG angegliedert ist das Katholische Filmwerk (kfw) mit Sitz in Frankfurt. Die Medienhaus GmbH ist auch Gesellschafter der in Köln ansässigen Alpha Entertainment. Unter dem Dach des Katholischen Medienhauses arbeitet ferner die Katholische Hörfunkarbeit für Deutschlandradio und Deutsche Welle.


Hinweis:

Ein Pressefoto zur freien Verfügung erhalten Sie nach einer E-Mail an pressestelle(at)dbk.de.

„Gott im Abseits – Gott im Knast“

Folgeprojekt von „Valerie und der Priester“ der Deutschen Bischofskonferenz