Ein gnadenreiches Weihnachtsfest und Gottes Segen für das Neue Jahr!


In Gott, der für uns Mensch wird, fühlen wir uns alle geliebt und angenommen,
wir entdecken, das wir in den Augen des Schöpfers wertvoll und einzigartig sind.
Die Geburt Christi lässt uns zum Bewusstsein kommen, wie viel das menschliche Leben wert ist,
das Leben eines jeden Menschen, von seinem ersten Augenblick an bis hin zu seinem natürlichen Sterben.
Wer diesem "in Windeln gewickelten Kind", das "in einer Krippe liegt" (vgl. Lk 2,12), sein Herz öffnet,
dem gibt er die Möglichkeit, mit neuen Augen die alltäglichen Geschehnisse zu betrachten.
Er wird die anziehenden Macht verkosten können, die aus dem Innern der Liebe Gottes kommt
und auch den Schmerz in Freude zu verwandeln vermag.

Papst Benedikt XVI. am 24. Dezember 2006

Wir wünschen allen gesegnete Weihnachten, frohe Festtage und ein gutes 2017!

 

Liebe Freunde der Wallfahrt zu unserer Lieben Frau von Altötting!

In Samuel Beckets berühmten Bühnenstück „Warten auf Godot“ wird die Sehnsucht und die Sinnhaftigkeit des Hoffens auf einen Retter und Erlöser ad absurdum geführt: Niemand kommt, alles ist vergebens.
Ganz anders in unserer christlichen Glaubenserfahrung: Gott kommt zu uns, das Warten, das Hoffen und Sehnen ist nicht vergeblich.
Er ist zu uns gekommen vor 2000 Jahren in der Armut des Stalls, um allen Armen dieser Welt eine Frohe Botschaft zu bringen und um alle zu erlösen.
Er wird wiederkommen in großer Macht und Herrlichkeit am Ende der Geschichte, die Welt zu vollenden und uns zu richten nach den Taten der Liebe, die wir vollbracht oder verweigert haben und er kommt verborgen für die Augen jeden Tag zu uns in vielfältigen Formen: In der Eucharistie sakramental in den Gestalten von Brot und Wein, in der heiligen Schrift, in der betenden Gemeinde und in den geringsten der Brüder und Schwestern.
Ja, der Herr kommt zu uns in allen drei Zeitdimensionen: Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart und er bleibt bei uns bis ans Ende der Welt bis wir ihn unverhüllt schauen dürfen in unbeschreiblicher Glückseligkeit von Angesicht zu Angesicht in der Freude und Herrlichkeit des Himmels.
Ich wünsche allen Freunden Altöttings, all unseren lieben Pilgern und Gästen ein frohes und gnadenreiches Weihnachtsfest in der sicheren gewissheit, dass wir nicht vergeblich warten, sondern unsere letzte Sehnsucht erfüllt und gestillt wird in unserem Herrn Jesus Christus.
Möge die Gnadenmutter von Altötting alle segnen und geleiten in der Gegenwart und in der Zukunft!

Ihr Prälat Günther Mandl, Stadtpfarrer, Stiftspropst und Wallfahrtsrektor

Weihnachtszeit in der Gnadenkapelle

 

Täglich Heilige Messe um 06.00 Uhr / 07.00 Uhr / 08.00 Uhr / 09.00 Uhr / 10.00 Uhr und 11.00 Uhr
Täglich Heiliger Rosenkranz um 18.00 Uhr

Samstag 24. Dez. 2016 Heiliger Abend

07.00 Uhr: Hl. Messe: G. Straßenberger, Ave Maria zart
18.00 Uhr: Hl. Rosenkranzgebet
24.00 Uhr: Hl. Messe in der Heiligen Nacht (Christmette) (Hochfest der Geburt des Herrn) Volksgesang/Schola Autingensis

 

Sonntag 25. Dez. 2016 Hochfest der Geburt des Herrn (Erster Weihnachtstag)
07.00 Uhr: Pastoralmesse in G, A. Groh
15.30 Uhr: Ave (kleiner Chor)

Montag 26. Dez. 2016 Zweiter Weihnachtstag (Fest des Hl. Stephanus, erster Märtyrer)

07.00 Uhr: Festliche Messe: Orgel/Volksgesang

Dienstag 27. Dez. 2016 Fest der Heiligen Familie (Fest des Hl. Johannes, Apostel und Evangelist)

07.00 Uhr: Hl. Messe: Orgel/Volksgesang

Samstag 31. Dez. 2016 Heiliger Silvester I. (Papst)
07.00 Uhr: Hl. Messe: V.Goller, Vincenti Ferrerii
23.00 Uhr Dankgottesdienst zum Jahresausklang in der Gnadenkapelle mit Orgel

Sonntag 01. Januar 2017 Neujahr (Namensgebung des Herrn) - Hochfest der Gottesmutter Maria
07.00 Uhr: Pontifikalmesse: Kl. Festmesse, E. Tittel

Freitag 06. Jan. 2017 Erscheinung des Herrn (Hl. Drei König)

07.00 Uhr: Pastoralmesse in G, A. Groh

 

Öffnungszeiten zum Jahreswechsel


Das Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum ist ab 18.12.2016 bis zum 28.02.2017  geschlossen.
Ab 01. März 2017 sind wir wieder für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch.
Anmeldungen von Führungen für Gruppen sind telefonisch unter 08671 / 9242015 ab 16.01.2017 möglich.

Weiters ist das Büro der Bischöflichen Administration der Kapellstiftung sowie des Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum bis einschließlich 15.01.2017 geschlossen. Ab dem 16.01.2017 stehen wir Ihnen zu den gewohnten Zeiten wieder zur Verfügung.

 

Der Heilige Nikolaus von Myra und die Wallfahrt seiner "Nachfolger" nach Altötting

Nikolaus wirkte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra in der kleinasiatischen Region Lykien, damals Teil des römischen, später des byzantinischen Reichs, heute der Türkei. Oft wird er mit dem Weihnachtsmann verwechselt. Der Weihnachtsmann ist jedoch eine Kunstfigur der Werbungsbranche und eigentlich nur so etwas wie ein Geschenkebringer, der für den Handel den Umsatz steigern soll. Über Nikolaus, einer echten Legende als Heiliger und Nothelfer, kann man aber viele Geschichten über das Tun von Gutem erzählen. Wenn er Geschenke verteilt, dann geht es dabei darum, an den Nächsten zu denken und Freude zu schenken. Der Heilige Nikolaus wird als Schutzpatron der Kinder, Bäcker und Seeleute verehrt. Der Nikolaus erklärt, dass er Schutzpatron der Kinder und keine pädagogische Wunderwaffe ist und dass er sich viele kleine Heilige im Alltag wünscht: Interview mit dem heiligen Nikolaus 

Zur alljährlichen Wallfahrt trafen sich die "Nachfolger" des Heiligen Nikolaus nach dem kurzen, aber sehr anstrengenden Arbeitsjahr in Altötting um der Gnadenmutter Danke zu sagen.
Viele der wallfahrenden Nikoläuse sind bereits seit vielen Jahren im Amt und werden jedes Jahr wieder von den leuchtenden Kinderaugen motiviert. Bei der Andacht in der Gnadenkapelle hat Prälat Günther Mandl auf die vielen, vielen Wunder auf die Fürsprache Unserer Lieben Frau von Altötting hingewiesen. Die Wallfahrt nach Altötting ist für die Nikoläuse aus Passau, Erharting, Obing, Unterneukirchen, Chieming und vielen weiteren Ortschaften im weiteren Umland zum fixen Termin im Jahresplan geworden, denn niemand verlässt Altötting ohne von der Gnadenmutter beschenkt und berührt worden zu sein.

 Impressionen der 6. Nikolauswallfahrt

Gottesdienstordnung für die Weihnachtszeit 20. Dezember 2016 - 09. Januar 2017

Die Gottesdienstordnung für die Weihnachtszeit ist nun als PDF-Datei erhältlich.

Gottesdienstordnung für die Weihnachtszeit als PDF-Datei

 

Adventssingen im Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum

 
Zum letzten Mal in diesem Jahr findet am Samstag, 17. Dezember 2016, um 14 Uhr das Adventssingen im glanzvollen Rahmen der Schatzkammer des Haus Papst Benedikt XVI. statt. Ein doppelter Kulturgenuss: Zusätzlich zu den wunderbaren Kunstschätzen gibt es einen stimmungsvollen musikalischen Ohrenschmaus. Die Palette reichte vom bezaubernden Sologesang bis zu klangvollen instrumentalen Interpretationen der vorweihnachtlichen Weisen. Das Adventssingen erklingt durch das Haus und erfreute neben dem musikbegeisterten Publikum auch alle übrigen Museumsbesucher. Der Eintritt ist frei. Herzliche Einladung sich genussvoll auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen zu lassen.

 

Ein herzliches "Grüß Gott"....


...den vielen Wallfahrern und Besuchern hier am Gnadenort Altötting. Der Christkindlmarkt ist noch bis Sonntag, 18. Dezember 2016, um 20 Uhr geöffnet und verleiht dem weitläufigen Kapellplatz eine besondere vorweihnachtliche Atmosphäre. Die Marktstände bieten ein vielfältiges Sortiment von Waren an und es lässt sich das eine oder andere Geschenke für das nahende Weihnachtsfest finden.
In der Gnadenkapelle lädt Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl am Nachmittag um 15 Uhr ein, sich der Gottes Mutter Maria bei einer Andacht anzuempfehlen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Einzelsegen zu erhalten. Durch den priesterlichen Segen am Gnadenaltar wurden schon zahlreiche Gläubige aus nah und fern tief berührt und gestärkt. Der Schutz der Gnadenmutter und die göttliche Hilfe lassen die Schwierigkeit des alltäglichen Lebens kleiner und leichter werden. Kommt und lasst Euch reichlich vom Himmel beschenken!

 

6. Altöttinger Nikolauswallfahrt

Am Samstag, 17. Dezember 2016, treffen sich in Altötting wieder die Nikoläuse aus nah und fern um gemeinsam der Gnadenmutter ihre Aufwartung zu machen. Um 15 Uhr werden die Nikoläuse auf der Marktbühne vorgestellt. Danach wallen die Nikoläuse unter Führung von unserem Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl um die Gnadenkapelle und ziehen dann zum Gnadenaltar. Die Jungfrau und Gottesmutter Maria, Unsere Liebe Frau von Altötting, steht im Mittelpunkt der Andacht und möchte wie immer nur auf ihren Sohn hinweisen: "Was Er euch sagt, das tut". Nach dem kurzen, aber anstrengenden Arbeitsjahr der Nikoläuse klingt die Wallfahrt mit einem Rundgang am stimmungsvollen Altöttinger Christkindlmarkt  und mit einem Gläschen Glühwein oder Punsch aus. Herzliche Einladung mit den Nikoläusen den letzten Samstag im Advent und die wundervoll vorweihnachtliche Atmosphäre in Altötting zu erleben.

 

6. Altöttinger Nikolauswallfahrt

Am Samstag, 17. Dezember 2016, treffen sich in Altötting wieder die Nikoläuse aus nah und fern um gemeinsam der Gnadenmutter ihre Aufwartung zu machen. Um 15 Uhr werden die Nikoläuse auf der Marktbühne vorgestellt. Danach wallen die Nikoläuse unter Führung von unserem Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl um die Gnadenkapelle und ziehen dann zum Gnadenaltar. Die Jungfrau und Gottesmutter Maria, Unsere Liebe Frau von Altötting, steht im Mittelpunkt der Andacht und möchte wie immer nur auf ihren Sohn hinweisen: "Was Er euch sagt, das tut". Nach dem kurzen, aber anstrengenden Arbeitsjahr der Nikoläuse klingt die Wallfahrt mit einem Rundgang am stimmungsvollen Altöttinger Christkindlmarkt  und mit einem Gläschen Glühwein oder Punsch aus. Herzliche Einladung mit den Nikoläusen den letzten Samstag im Advent und die wundervoll vorweihnachtliche Atmosphäre in Altötting zu erleben.

 

Adventliche Freuden

Der 3. Adventssonntag lädt besonders zur Freude ein. Er wird auch Gaudete-Sonntag genannt. Gaudete ist lateinisch und bedeutet übersetzt Freut euch! 
Wie in der katholischen Liturgie wechselt auch die Farbe der 3. Kerze am Adventskranz von dem besinnlichen Lila, als Ausdruck für Fasten und Umkehr, auf das fröhliche Rosa, als Ausdruck der Vorfreude auf den Herrn. Um sich auf Gaudete gut einstimmen zu können, laden wir am Samstag, 10. Dezember 2016, um 14 Uhr zum Adventssingen im Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum ein. Klangvoll wird die Schola Autingesis unter der Leitung von Max Brunner stimmungsvolle Weihnachtsweisen vortragen. Die Glanzstücke der Schatzkammer und wunderbaren Kunstwerke der Weihnachtsausstellung "Ankommen - Aufbrechen" erfreuen zeitgleich das Auge. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss an den besonderen Kulturgenuss lädt Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl um 15 Uhr in die Gnadenkapelle zur Marienandacht mit Einzelsegnung ein. Der Fürbitte der Gnadenmutter von Altötting anempfohlen und gestärkt durch den priesterlichen Segen tragen Sie die Freude dann wie ein Licht in die Welt hinein.

Kommen Sie und lassen Sie sich für Sinne & Seele beschenken. Herzliche Einladung!

 

Herzlich willkommen in Altötting

 

Für das 3. Adventswochenende haben sich folgende Wallfahrtsgruppen angemeldet:

München / St. Maria Thalkirchen, Hagensdorf (Österreich), Oberahrain / St. Erhard Ahrain, Amberg / Philippinische Gebetsgemeinschaft Rosary Crusado, Bamberger Pilgerzug, Haßfurt, Hambrücken

Unser Willkommensgruß gilt aber ebenso herzlichst allen unangemeldeten Gruppen und allen Einzelwallfahrern.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und laden Sie ein, an unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen teilzunehmen.

 

Wallfahrtsprogramm Nr. 40 - 13.12. bis 19.12.2016

Das aktuelle Wallfahrtsprogramm Nr. 40 ist nun als PDF-Datei erhältlich.

Wallfahrtsprogramm Nr. 40 als PDF-Datei

 

Die Immaculata und das Hochfest "Unbefleckte Empfängnis"

"Sei gegrüßt, du begnadete, der Herr ist mit dir." (Lukas 1,1-28) Diese Grußworte des Erzengels Gabriel als Bote Gottes an die Jungfrau in Nazaret drücken das Festgeheimnisses des Hochfestes der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria aus. Das Fest wird bereits seit dem 8. Jahrhundert gefeiert und wurde ursprünglich im Osten "Empfängnis der Hl. Anna" genannt. Gott hat Maria aus dem Schuldzusammenhang der Erbsünde, die auf den Sündenfall unserer Stammeltern Adam und Eva im Paradies zurückgeht, herausgenommen. Er hat sie vom ersten Augenblick ihres Lebens an von der Sünde bewahrt, weil sie die Mutter Gottes werden soll. 1854 verkündete Papst Pius IX. das Dogma von der Unbefleckten Empfängnis Mariens. Immaculata (lat. für die Unbefleckte) ist einer der Marientitel der katholischen Kirche für Maria.
Der Heilige Vater gewährt den vollkommenen Ablass allen, die an diesem Tag eine besondere Andacht zu der Mutter Gottes halten. Durch diese Andachtsübung für die Welt werden viele geistliche und leibliche Gnaden empfangen werden. Der göttliche Sohn wird sein überströmendes Erbarmen schenken, wenn die Guten unaufhörlich für ihre sündigen Brüder beten. Kann jemand keine Kirche besuchen, betet aber zuhause zur Mittagszeit, wird er ebenfalls Gnaden empfangen. Der Zusage der Gottesmutter folgend, feiern in Altötting alljährlich am 8. Dezember - also exakt 9 Monate vor Maria Geburt - die Gläubigen aus nah und fern auf Einladung der Fatima-Freunde um 12.00 Uhr eine Festmesse in der Basilika St. Anna mit feierlicher Marienweihe. Hauptzelebrant und Festprediger ist in diesem Jahr P. Paul Maria Siegl FM.

Adventliche Besinnung im Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum

Am 7. Dezember 2016 hat das besinnliche und gesellige Zusammensein aller Altöttinger im Rahmen des Lebendige Adventskalenders im Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum stattgefunden. Diakon Zauner hat mit einfühlsamer Tiefe den liturgischen Teil gestaltet. Begleitet wurde er von unserem Kapellorganisten Max Jäger, der dem Klavier stimmungsvolle Töne entlockte. Das siebenstrophige Maria durch ein Dornwald ging hat die christologische Grundlage für die Einstimmung am Vorabend des großen Marientages Maria Empfängnis gebildet. Als Überleitung zum geselligen Teil des Abends hat die Weihnachtsfabel die Teilnehmer mit einem Schmunzeln auf die Hauptsache von Weihnachten hingewiesen: 
Das Kind.

Bildergalerie

 

1000 und (d)ein Licht

Der Pfarrverband Altötting und die Gemeinschaft Emmanuel laden zu einem Abend mit Musik, Pantomime, Lichtern und vielem mehr ein. Ein außergewöhnlicher Abend zum Auftanken.

Kommen Sie am Samstag, 10. Dezember 2016, um 19.30 Uhr in die Klosterkirche St. Magdalena. Sie sind willkommen. Bleiben Sie, solange Sie wollen.

 

Auftakt zum monatlichen Triduum in Altötting


   Foto: R. Dorfner

Immer zu Monatsbeginn möchten wir gemeinsam Gott in den großen Anliegen unserer Zeit um seine Hilfe bitten. Priesterdonnerstag - Herz-Jesu-Freitag - Herz-Mariä-Sühnesamstag - diese drei Tage sind spätestens seit den Erscheinungen von Fatima eine gute Tradition und sollen zukünftig auch am Gnadenort bewusster gefeiert werden.

PRIESTERDONNERSTAG
17:30 – 17:55 Uhr   St. Magdalena                 Vesper/kirchliches Stundengebet unter der Leitung von Guardian und stellv. Wallfahrtsrektor P. Norbert Schlenker OfmCap
18:00 Uhr               Gnadenkapelle                 Rosenkranz für Priester- und Ordensberufungen
19:00 – 20:00 Uhr   Stiftspfarrkirche              Heilige Messe mit Predigt, Beichtgelegenheit, Gebet um geistliche Berufe
23:00 – 24:00 Uhr   Anbetungskapelle            Gestaltete Heilige Stunde mit eucharistischem Segen unter der Leitung von P. Konstantin Ballestrem LC
                                                                    anschl. stille Nachtanbetung in den Anliegen des Gebetstages
HERZ-JESU-FREITAG (jeweils der 1. Freitag eines Monats)
18:00 Uhr               Gnadenkapelle                Rosenkranz für die Familien und den Schutz des Lebens; Litanei zum hl. Johannes Paul II.; Möglichkeit zum Einzelreliquiensegen
19:00 Uhr               Stiftspfarrkirche              Herz-Jesu-Messe, Beichtgelegenheit, Herz-Jesu-Weihegebet unter der Leitung von Wallfahrtsrektor und Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl
GEBETSNACHT ZUM HERZ-MARIÄ-SÜHNESAMSTAG
21:30 – 23:30 Uhr  Gnadenkapelle                 Stille und gestaltete Anbetung mit stündlich wechselnden Gebetsanliegen
23:00 – 24:00 Uhr                                        Beichtgelegenheit in der Stiftspfarrkirche
23:30 Uhr               Gnadenkapelle                Rosenkranz
24:00 Uhr               Gnadenkapelle                Marienmesse mit Predigt und Weihegebet; anschl. 15-minütige Rosenkranzbetrachtung unter der Leitung von Pfarrer Jörg Fleischer
01:00 – 06:00 Uhr      Gnadenkapelle                Fortsetzung der Anbetung mit stündlich wechselnden Gebetsanliegen
HERZ-MARIÄ-SÜHNESAMSTAG
18:00 Uhr               Gnadenkapelle                Rosenkranz mit anschl. Marienweihe

Herzlich Einladung gemeinsam besonders für Priester und geistliche Berufungen, für die Familien und den Schutz des Lebens, für den Frieden in der Welt und für alle schweren Anliegen unserer Zeit zu beten.

Willkommen in Altötting

An diesem ersten Wochenende im Dezember dürfen wir folgende Gruppen am Gnadenort begrüßen:

Bedburg / St. Lambertus - Kath. Frauengemeinschaft, Freiburg / Pilgerfahrt der Erzdiözese, Viehhausen / kath. Frauengemeinschaft, Diözesanpilgerzug Rottenburg-Stuttgart, Neustadt a. d. Waldnaab / KLB, Kath. Pfadfinder Europas, Regensburg / Fraternitätsgruppe, Altheim bei Landshut (42. Mal), Ochsenhausen / Kopf-Touristik

Unser Willkommensgruß gilt ebenso herzlich allen unangemeldeten Gruppen und den zahlreichen Einzelwallfahrern.

 

Wallfahrtsprogramm Nr. 39 - 06.12. bis 12.12.2016

Das aktuelle Wallfahrtsprogramm Nr. 39 ist nun als PDF-Datei erhältlich.

Wallfahrtsprogramm Nr. 39 als PDF-Datei

 

Offizielle Vorstellung des Wallfahrts- und Kulturkalenders Altötting erleben 2017

Der neue Wallfahrts- und Kulturkalender mit Kurzführer und Orientierungsplan wurde offiziell vorgestellt und liegt ab sofort druckfrisch in allen Kirchen, im Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum sowie im Wallfahrts- und Verkehrsbüro auf. Die handliche Broschüre enthält wieder alle wichtigen Informationen zu den liturgischen, kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen am Gnadenort im Jahr 2017.
Durch die bewährte und sehr gute Zusammenarbeit zwischen Wallfahrtskustodie, dem Wallfahrts- und Verkehrsbüro der Stadt Altötting und der Bischöflichen Administration der Heiligen Kapelle konnte der Kalender bereits zum neuen Kirchenjahr erscheinen. Wir möchten uns hierfür ausdrücklich bedanken und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte.

Wir freuen uns, Sie am Gnadenort bald begrüßen zu dürfen. Ein Exemplar des Wallfahrts- und Kulturkalenders 2017 senden wir Ihnen gerne auch am Postweg zu. Ihre Anfrage stellen Sie bitte per Mail an haus.papst-benedikt@bistum-passau.de.

 

Seiten