Augenblicke der Besinnung

Die Vergangenheit im Gedächtnis behalten
dient auch dazu,
das neuartige Eingreifen Gottes,
das er in uns und durch uns verwirklichen will,
anzunehmen.
Und dies hilft uns,
uns zu öffnen,
um als seine Werkzeuge,
als Mitarbeiter seiner Heilspläne
ausgewählt zu werden.

Papst Franziskus
















augenblicke der besinnung

Gelassenheit
Die Gabe der Ruhe und Gelassenheit ist besonders notwendig.
Mit ihr lassen sich alle Übel in Freude ertragen.

Johannes XXIII.

Datum: 
13. Juli 2011