5. Dezember 2016
Augenblicke der Besinnung

Der Teufel ist wie
ein wütender Hund an einer Kette;
jenseits der Kette
kann man nicht gebissen werden.
Halten Sie sich fern von ihm.
Wenn Sie ihm näherkommen,
wird er Sie fassen.
Denken Sie daran,
dass es für den Teufel
eine einzige Tür gibt,
in Ihr Inneres zu gelangen:
Ihren Willen.
Heimliche Türen gibt es nicht.

Pater Pio
















BE 09.08

Published in

BE 09.08

Gruppe der Offenen Behindertenarbeit der Caritas Landau a. Isar während ihrer Sommerfreizeit im Haus St. Elisabeth Altötting