Kreuzweg

In jeder Kirche finden Sie die 14 Stationen des Kreuzweges in den gewohnten Bildwerken dargestellt, die nicht nur in der Fastenzeit zur Betrachtung einladen.

Gemeinsam wird die Kreuzwegandacht an den Freitagen der Fastenzeit um 17 Uhr in der Kloster- und Beichtkirche St. Magdalena gebetet.
 

  Eine wunderbare Oase ist der Kreuzweg im Freien des Altöttiner Marienwerks.
Unweit der Stiftskirche führt ein Tor vom Kapellplatz zum Garten des alten Propsteigebäudes. Dort lädt der moderne Kreuzweg zum Mitgehen und Betrachten des Leidens Christi ein. Die Kreuzwegandacht drückt auch unser Mitleiden mit den Notleidenden unserer Tage aus.
Der Bildhauer Rudo Göschl von Nürnberg hat 1971 im Auftrag des Altöttinger Marienwerkes die ausdrucksstarken Statuen aus schwedischem Oppmanna-Granit geschaffen.
Prälat Ludwig Uttlinger, der Gründer des Altöttinger Marienwerks und Initiator des Kreuzweges, sah ihn als Symbol für uneren eigenen, persönlichen Kreuzweg an, den wir alle gehen müssen, wenn wir die Nachfolge Christi antreten wollen.
Öffnungszeiten: Palmsonntag bis Ende Oktober täglich von 8 bis 18 Uhr; November bis Palmsonntag auf Anfrage.
Gruppen bitte in der Wallfahrtskustodie anmelden!
Rollstuhlgerechte Parkanlage.