Augenblicke der Besinnung

Es gibt viele Wege des Gebets.
Die einen gehen nur einen einzigen,
andere gehen alle.
Es gibt Augenblicke einer lebendigen Gewissheit:
Christus ist da,
er spricht in unserem Inneren.
In anderen Momenten ist er
der Schweigende, ein ferner Unbekannter ...
Für alle bleibt das Gebet
in seinen unendlichen Abwandlungen
ein Durchgang zu einem Leben,
das nicht aus uns selber,
sondern von anderswoher kommt.

Frère Roger Schutz













BS 12.08,

Treffen der Familien John, Forster, Schuck und Krause

Taxonomy upgrade extras: